Absage Herbstbörse

Das Corona-Virus bestimmt immer noch unseren Alltag. Veranstaltungen wie unsere Börse sind weiterhin untersagt. Zwar ist noch ein wenig Zeit bis zum 12. September und sicherlich wird es bis dahin weitere Lockerungen geben, aber in diesem Jahr ist „Abstand halten“ das allgegenwärtige Gebot. Und dieser Abstand – verbunden mit Hygienemaßnahmen und Zugangsbeschränkungen – macht es uns unmöglich, die Emmerker Kleiderbörse wie gewohnt durchzuführen. Hinzu kommt, dass wir der möglichen Verbreitung des Virus keine Plattform bieten möchten.
Damit für alle Beteiligten Klarheit besteht, haben wir uns bereits jetzt entschieden, die diesjährige Herbstbörse abzusagen.

Wir hoffen, alle bei unserer Frühjahrsbörse am 13. März 2021 wie gewohnt begrüßen zu können! Auch die Bestätigung der Verkaufsnummern findet dann wie gewohnt statt. Nähere Infos dazu gibt es nach dem Sommer über Facebook, Instagram und unsere Homepage.

Kindertagesstätte Regenbogenkinder e.V.- Durch Spenden und Ehrenamt zum neuen Gartenhaus

Große Freude herrschte bei allen Regenbogenkindern nach der Errichtung ihres neuen Gartenhauses. Nun müssen die Dreiräder, Roller und Sandspielsachen nicht mehr durch das Gebäude des Kindergartens getragen werden, sondern sind problemlos bei jedem Außenspiel zu erreichen!

Möglich wurde diese Anschaffung durch die Emmerker Seniorin Frau Gisela Steinmann, welche einen großzügigen Geldbetrag spendete.

Etliche tatkräftige Väter und Opas der Kindergartenkinder verlegten dann an zwei Wochenenden mit viel „Know-how“ und Frohsinn das Fundament und errichteten darauf das Haus. Dafür sei allen ganz herzlich gedankt!

In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass die Trägerschaft dieser Kindertagesstätte nicht in den Händen eines hauptamtlichen Betreibers liegt,  sondern durch den kleinen Verein der Regenbogenkinder ehrenamtlich gestemmt wird.

Dies bedeutet unter anderem auch, dass die Gelder für sämtliche Anschaffungen allein durch Spenden und ehrenamtliches Engagement aufgebracht werden. Unter diese Rubrik fällt z.B. auch die Organisation von diversen Cafeterien bei verschiedenen Dorfaktionen.

So bilden die Einnahmequellen aus Spenden und ehrenamtlicher Erwirtschaftung die Grundlage des pädagogischen Etats der Einrichtung.

Ohne diese Gelder wäre der Betrieb dieser speziellen Kindertagesstätte nicht denkbar.

Den Kindern sind derweil diese komplexen Sachverhalte zum Glück egal. Mit leuchtenden Augen probieren sie inzwischen aus, inwieweit sich die eigentliche Lagermöglichkeit auch als Pfefferkuchenhaus für ein „Hänsel und Gretel Spiel“ umfunktionieren lässt.

Kerstin de Koning

– Kindertagesstättenleitung Regenbogenkinder e.V. –